zurück
News

DAS NEUE KUNSTSTOFFBECHER-SPÜLSYSTEM VON WINTERHALTER


"Der Früchtetee oder die selbstgemachten Süssgetränke in Kitas, Kindergärten und Schulen. Oder der Coffee-to-go aus dem Café, der Bäckerei oder von der Tankstelle. Die Betreiber unterschiedlichster gastronomischer Einrichtungen nutzen beim Getränkeausschank häufig Mehrwegbecher aus Kunststoff. Und bisher war das Spülen dieser Becher in der Maschine ein Problem: Sie kippten um, liefen mit Wasser voll und trockneten schlecht.“, erklärt Ralph Winterhalter, CEO der Winterhalter Gruppe. Spülspezialist Winterhalter hat sich darum gekümmert und eine professionelle Lösung entwickelt.

Internationaler Produktmanager Jens Harti: „Nachhaltige Mehrweg-Lösungen brauchen eine funktionierende Spüllösung: einfach im Handling, absolut hygienesicher und mit erstklassigem Spülergebnis.“ Daher setzt Winterhalter beim Becherspülen auf ein ganzheitliches System: Körbe, Spülchemie und Maschineneinstellungen, wie Temperatur, Spüldauer und Wasserdruck, sind exakt abgestimmt auf das Spülen und die Trocknung von Kunststoff. Jens Harti: „Mit unserem Kunststoffbecher-Spülsystem sind Becher in unter zwei Minuten hygienisch sauber gespült. Und so trocken, dass sie platzsparend ineinander gestapelt werden können.“

Eines der Hauptprobleme beim Spülen von Kunststoffbechern ist die Trocknung. Das liegt an den speziellen Eigenschaften des Materials – und ist im Hinblick auf die Lagerung der Becher von besonderer Bedeutung. Meistens werden diese platzsparend gestapelt. In Kombination mit speziell entwickelter Spülchemie hat Winterhalter es geschafft, die Restfeuchtigkeit auf ein Minimum zu reduzieren. Diese ist so gering, dass die Becher nach dem Spülen ohne Bedenken ineinander gestapelt und aufbewahrt werden können. Verschiedene Korbeinsätze sorgen für volle Flexibilität: gerade, wenn nur einige Becher oder auch die Deckel gespült werden sollen. Durchdacht und komfortabel ist die Handhabung: Beim Einschieben des Korbs werden die Becher automatisch durch einen Bügel fixiert und der Korb wird verriegelt. Das bedeutet: Auch bei hohem Wasserdruck sind die Becher vor dem Umkippen geschützt und können sich nicht mit Wasser füllen.

„Die gute Nachricht: unser Becherspülsystem ist für unterschiedliche Maschinenserien und -grössen erhältlich. Eine Nachrüstung ist jederzeit problemlos möglich“, so Produktmanager Jens Harti. Gerade in Zeiten von Corona wichtig: Anwender können sicher sein – alle Spülmaschinen besitzen das Hygiene-Zertifikat nach DIN SPEC 10534 und erfüllen die darin geforderten mikrobiologischen und hygienischen Anforderungen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung OK